Sousi & die Grammophoniker


Am Freitag, dem 25. November 2016, 20 Uhr, sind Sousi & die Grammophoniker, ein Trio, be­stehend aus der Sopranistin Nicole Schömig, Jochen Rothermel und Werner Küspert zu Gast in Immenhausen. Sie las­sen die ‚Goldenen Zwanziger‘ wie­der auf­le­ben, als die Kabaretts und Tingeltangels den trü­ben Alltag ver­ges­sen mach­ten. Die Zeit, in der das Radio und der Tonfilm auf dem Vormarsch wa­ren, Jazzcombos aus dem Boden schos­sen und sich neue Tänze wie der Charleston eta­blier­ten. Jedoch war das Schicksal vie­ler Künstler von bit­te­rer Armut ge­prägt, was sie oft durch zy­ni­sche und iro­ni­sche Kompositionen zum Ausdruck brach­ten. So heißt das Motto un­se­rer Künstler für den Abend auch: „Man lebt so kurz und ist so lange tot!“

 

Das un­ge­wöhn­li­che Ensemble „Sousi & die Grammophoniker“ wird an­ge­führt von Sousi, ei­ner ech­ten Diva aus blan­kem Metall. Die ei­serne Lady, ein zi­cki­ges, stör­ri­sches, dick­köp­fi­ges Sousaphon wird von Jochen Rothermel ge­bän­digt. Die Sopranistin Nicole Schömig mit ih­rer schö­nen Stimme und Werner Küspert an Banjo und Gitarre kom­plet­tie­ren das Trio. Es wer­den le­gen­däre wie längst ver­ges­sene Lieder ei­ner gleich­sam von Schwermut und Lebenslust ge­präg­ten Epoche ge­spielt: Swing, Fox, Schlager und man­ches mehr mit ei­nem Augenzwinkern.

 

Das Trio kommt aus Mainfranken und ist eine sehr ge­fragte Formation, die eu­ro­pa­weit Auftritte hat. Der Eintritt kos­tet wie im­mer 10,- €. Der Eintritt ist um 19.15 Uhr. Kartenvorbestellung, siehe Kontaktseite.

 

Sollten Sie mehr über „Sousi & die Grammophoniker“ er­fah­ren wol­len, so kli­cken Sie hier.

Keine Kommentare zugelassen